Zu Inhalt springen
cyrusher-ebike-bike

12 Akku-Tipps für E-Bikes – Teil 1

Als grünes und umweltfreundliches Fortbewegungsmittel werden Elektrofahrräder aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit und gesundheitlichen Vorteile immer beliebter. Der Akku ist das Herzstück eines E-Bikes, daher sollten Sie ihn gut pflegen. Um die Peinlichkeit zu vermeiden, mitten in einer angenehmen Fahrt anzuhalten, müssen Sie die Batterielebensdauer verlängern und ihre Lebensdauer durch tägliche Wartung verlängern. Hier sind 12 Akku-Tipps für E-Bikes:

1. Beherrschen Sie die richtige Lademethode

Schließen Sie beim Aufladen zuerst den Ausgangsstecker des Ladegeräts an die Ladebuchse des Akkus und dann den Eingangsstecker des Ladegeräts an die Stromversorgung an. Das Ladegerät zeigt ein rotes Licht, wenn es eingeschaltet ist. Schließen Sie beim Laden zuerst den Akku und dann die Steckdose an. Wenn der Akku vollständig aufgeladen ist, ziehen Sie den Netzstecker und dann den Akku. Ich hoffe, Sie können sich an diese Sequenz erinnern und sie perfekt ausführen.

2. Schalten Sie den Akku während der Leerlaufzeiten aus

Wenn Sie vorhaben, Ihr E-Bike längere Zeit nicht zu fahren, wird dringend empfohlen, den Akku auszuschalten. Die Batterie hat normalerweise einen Ein-/Ausschalter oder eine Möglichkeit, den Stromverbrauch auszuschalten. Batterien können ihre Ladung monatelang sogar über ein Jahr halten, aber wenn Sie sie ausschalten, während Sie eine lange Reise unternehmen oder auf das Ende des Winters warten, kann dies die Lebensdauer Ihrer Batterie erheblich verlängern.

Schalten Sie den Akku während der Leerlaufzeiten aus

3. Kontrollieren Sie die Ladezeit

Unter normalen Umständen laden Radfahrer nachts auf, um tagsüber eine reibungslose Fahrt zu gewährleisten. Die durchschnittliche Ladezeit beträgt ca. 6 Stunden. Wir empfehlen, dass Sie, wenn die Anzeigeleuchte des Ladegeräts von rot auf grün wechselt, noch etwa eine Stunde weiterladen können. Die Ladezeit sollte jedoch 12 Stunden nicht überschreiten. Ein Überladen führt leicht zu einer Verformung des Akkus und zu Wasserverlust, wodurch der Akku beschädigt wird . Daher müssen Sie die Ladezeit angemessen steuern. Vielleicht kann Ihnen das Stellen eines Weckers helfen.

 4. Rechtzeitige Gebühr

Ähnlich wie bei dem Gesundheitsmechanismus „warte nicht, bis du durstig bist, um Wasser zu trinken“, müssen wir hin und wieder aufladen, um die Zellen im Gleichgewicht zu halten. Warten Sie mit dem Aufladen nicht, bis der Akku fast leer ist. Wenn Sie ein großer Fahrradfan sind und tägliches Reisen ein Muss für Sie ist, dann füllen Sie den Akku besser jeden Tag auf, egal wie weit Sie fahren. Der Grund dafür ist, dass sich nach dem Entladen der Batterie sehr schnell eine Vulkanisation bildet, was dazu führt, dass die Batteriekapazität abfällt und die Batterielebensdauer verkürzt wird. Allerdings ist zu häufiges Laden auch nicht gut für die Langlebigkeit des Akkus. Daher ist die beste Methode, den Akku aufzuladen, wenn er noch 30 % bis 40 % übrig ist. Wenn außerdem Ihre Begeisterung für das Reiten nachlässt oder Sie längere Zeit nicht reiten,

rechtzeitige Ladung nach dem Reiten

 5. Der Strom geht nicht aus

Versprechen Sie mir, warten Sie nicht, bis das Elektrofahrrad nicht mehr aufgeladen werden kann, da dies die Batterieleistung ernsthaft beeinträchtigt. Mehrfache Tiefentladungen führen dazu, dass Ihr Akku Sie früher verlässt. Auch wenn Sie während der Fahrt auf eine Situation stoßen, in der der Akku nicht ausreicht, bewegen Sie am besten Ihre Füße und verwenden Sie die Tretunterstützung im Voraus, um eine Tiefentladung zu vermeiden. Bei jeder geduldigen Wartung kann die Batterie Sie länger begleiten.

Tretunterstützung vor, um eine Tiefentladung zu vermeiden.

 6. Überprüfen Sie die Batterie regelmäßig

Sinkt die Laufleistung Ihres Elektrofahrrades in kurzer Zeit plötzlich um mehr als zehn Kilometer ab, ist die Batterie sehr wahrscheinlich kurzgeschlossen. Um dieses Phänomen zu vermeiden, muss die Batterie regelmäßig überprüft und repariert werden. Sie können zu einer professionellen Reparaturwerkstatt gehen oder sich auf sich selbst verlassen und sich auf die Überprüfung des Batteriegehäuses, der Pole, Kabel usw. konzentrieren. Bitte zerstreuen Sie auch die Vorstellung, dass diese Praxis unnötig ist, es spart Ihnen schließlich Geld, wenn Sie eine kaufen neue batterie ist viel teurer als diese.

12 Batterietipps für Elektrofahrräder – Teil 2
Link zu seiner Seite:  https://cyrusher.de/blogs/news/12-akku-tipps-fur-e-bikes-teil-2

Vorheriger Artikel Wählen Sie Ihren Favoriten! Die Gewinner der schönsten Cyrusher-Fotos sind da
Nächster Artikel So wählen Sie ein geeignetes Elektrofahrrad aus